> Zurück

HC Wisle Ladies - HC Tramelan Ladies 5:1 (2:1;1:0;2:0)

Iris Josi 09.02.2020

Das erste Spiel der Promotion Games um den Einzug ins Finale um den C-Schweizermeistertitel, bestritten die Wisle Ladies gegen den Gruppensieger der Westgruppe, die HC Tramelan Ladies.

Um sich auf die wichtigen bevorstehenden Spiele einzustimmen, dachten sich das Captain-Trio und das Coaching-Team auch in dieser Saison wieder ein Ritual aus, das jeweils vor den Spielen in der Garderobe zum Zug kommt.

Im ersten Drittel war dem Spiel beider Mannschaften die Nervosität etwas anzusehen. Viele Pässe fanden den Weg nicht zur eigenen Mitspielerin und es gelang keiner Mannschaft so richtig, das Spieldiktat zu übernehmen. Captain Gfeller fasste sich in der vierten Spielminute ein Herz und schloss nach einem schönen Sololauf mit dem Tor zum 1:0 für das Heimteam ab. Die Führung für die Wisle Ladies dauerte jedoch nur kurz an. Die Tramelan Ladies schossen nur 31 Sekunden später eine Wisle-Verteidigerin an, welche den Puck unglücklich in das eigene Tor ablenkte. Im weiteren Spielverlauf zeigte sich, dass der Sieg an diesem Abend nur über den Kampf erreicht werden konnte. Tramelan machte es den Wisle Ladies mit einer soliden Defensivarbeit und einem effizienten Forechecking nicht leicht ins Spiel zu kommen. In der 13. Spielminute gelang es dem Heimteam die jurassische Defensive zu knacken und durch einen präzisen Schuss von Clément (Lingenhag, Diaz) mit 2:1 in Führung zu gehen.

Im zweiten Drittel gelang es den Wisle Ladies etwas besser, ihr System anzuwenden und die Defensive von Tramelan immer wieder zu fordern. Nach einem Foul an Tissot in der 23. Minute wurde dem Heimteam ein Penaltyschuss zugesprochen. Tissot selbst nahm Anlauf und wandelte die Chance souverän in die 3:1-Führung für die Wisle Ladies um.

Zu Beginn des dritten Drittels hatten die Gäste aus dem Jura mehrmals die Chance im Powerplay den Anschlusstreffer zu erzielen. Die gut aufspielende Torhüterin Schmocker im Wisle Tor, verhinderte mit ihren Paraden einen weiteren Torerfolg der Jurassierinnen. Das 4:1 in Unterzahl, in der 46. Minute durch Zimmermann (Thierstein-Slongo) raubte den Gegnerinnen schliesslich die letzten Kräfte. Mit dem kuriosen Tor zum 5:1 nach einem Befreiungsschuss von Gfeller von der eigenen Torlinie aus via Bande ins gegnerische leere Tor, holten sich die Wisle Ladies den ersten wichtigen Sieg auf dem Weg ins Finale.

Das nächste Spiel findet nächsten Samstag, 15.2.2020 in Lausanne gegen den Lausanne HC Féminin statt.